mixtape

Finished 2013
Für vier No-Input-Mixer
duration: 17'


mixtapes sind Geschenke. Für Freunde, Angebetete, sich selbst. Geschenkt wird sowohl die Zeit, die es gekostet hat, die Stücke auszuwählen, die auf die Kassette, die Minidisk oder die CD kommen sollen, sie zu arrangieren, Übergänge zu bauen, als auch die Zeit, die es braucht, sich das mixtape anzuhören. Diese Zeit ist ist eine gemeinsam erfahrene von Beschenktem und Schenkender, das mixtape verbindet durch die getrennt-gemeinsame Zeit, die von einer Person für eine andere mitgeteilt wird. Die Stücke können als Zeichen gelesen werden, Erinnerungen, kulturelle Bedeutungen haben, Anspielungen, die evtl. nur Beschenkter und Schenkende entziffern können etc. Im Gegensatz zu mixtapes, die fast ausschließlich aus Vorgefundenem bestehen, spielen No-Input-Mixer mit verstärktem Eigenrauschen. Sie lassen sich von außen nur bedingt kontrollieren, eher steuern und beobachten und liefern ein nach innen gerichtetes, isoliertes Gegenbild zu den kommunikativen mixtapes. Mixtape ist ein Stück für ein vierfach abgebildetes, solipsistisches Subjekt und sein nach außen gerichtetes Geschenk.

Score:




Past Performances:


Sep 20th, 2019
Basel, Humbug, mixtape by ET|ET
Jun 1st, 2019
Hamburg, Künstlerhaus FAKTOR, blurred edges
May 29th, 2019
München, MUCCA, trugschluss. Doppelportrait Seidl / Hurt
Mar 26th, 2019
Hamburg, Elbphilharmonie, Decoder | Unterdeck


Media:




decoder ensemble spielt mixtape live